ADAC Supercross 2014 in München

ADAC Supercross 2014 in München Foto: ADAC

In zwei Wochen ist es so weit: Am Freitagabend, 20. Dezember und Samstagabend, 21. Dezember verwandelt das ADAC Supercross München in ein Mekka für Motorsport-Fans. Das Mega-Event, das der ADAC Südbayern 2013 zum fünften Mal veranstaltet, lockt an beiden Tagen rund 18000 Zuschauer in die Olympiahalle.

Die Besucher dürfen sich auf ein internationales Starterfeld freuen, das für Nervenkitzel pur sorgen wird: Spannende Cross-Rennen, waghalsige Überholmanöver und meterhohe Sprünge. Umrahmt wird das Spektakel von einer grandiosen Laser- und Freestyle-Show mit Sprüngen bis unters Hallendach. Und danach ist noch nicht Schluss: Wer will, kann bei den legendären Race-Partys die Nacht zum Tag machen und bis in die frühen Morgenstunden weiterfeiern.

Gesucht: König und Prinz von München
Die technisch anspruchsvolle Supercross-Piste mit einem neuen Layout modelliert wieder der weltweit tätige Streckendesigner Freddy Verherstraeten aus 150 Lkw-Ladungen spezieller Tonerde. Darauf gespannt ist unter anderem SX1-Pilot Robert Sturm aus dem schwäbischen Kissingen. Der 29-Jährige freut sich auf seinen Start in der Münchner Olympiahalle: „Die Konkurrenz ist groß, aber ich werde mein Bestes geben. Zumal es für mich quasi ein Heimspiel ist“, verspricht er. Die Top-Piloten aus Europa und Übersee treten in der Profi-Klasse SX1 und der Junior-Klasse SX2 an, um sich in mehreren Vorläufen für das Tagesfinale zu qualifizieren. Sie kämpfen aber nicht nur um die Tagessiege, sondern auch um das Gesamtklassement und damit die Titel „König von München“ und „Prinz von München“. Getoppt werden beide Veranstaltungstage durch atemberaubende Freestyle-Shows. In zwölf Metern Höhe zeigen die Könige der Lüfte wie man auch ohne Flügel fliegen kann. Stunts wie „Back Flip“, „Tsunami“ und „Superman“ sind nichts für schwache Nerven.Zu den sechs in München am Start stehenden Freestylern gehört auch Kai Haase aus Berlin. Der 22-jährige überzeugte in diesem Jahr bereits in der RTL-Show „Das Supertalent“ und freut sich auf seinen Auftritt in der bayerischen Landeshauptstadt: „Für mich ist das Supercross in München ein Highlight, da die Olympiahalle perfekte Voraussetzungen für Freestyler bietet. Ich kann es kaum erwarten, und hoffe, dass die Halle voll ist. Denn wenn das Publikum mitgeht, werde ich noch eins drauflegen.“

Hochspannung im ADAC SX-CUP
Das ADAC Supercross München ist Bestandteil des ADAC SX-CUP 2013/2014 und nach Stuttgart und Chemnitz die dritte von vier Stationen, bei der die Piloten um Punkte und Platzierungen kämpfen. Nach vier von acht Läufen steigt die Spannung: In der SX1-Klasse hat momentan US-Boy Teddy Maier auf einer Suzuki die Nase vorn. Die Franzosen Boris Maillard (Kawasaki) und Gregory Aranda (Kawasaki) sind ihm aber dicht auf den Fersen. Auch der Deutsche Dennis Ullrich (KTM), derzeit auf Rang zehn, kann in München und beim Serienfinale in Dortmund noch aufholen und die Tabelle durcheinanderwirbeln. In der SX2-Klasse führt mit Dominique Thury (Kawasaki) ein Deutscher das Gesamtklassement an. Auf Rang zwei liegt der Franzose Sulivan Jaulin (Kawasaki) vor seinem Landsmann Yannis Irsuti (Yamaha). 
         
Tickets ab 38 Euro, Kinder ab 22 Euro
Das ADAC Supercross München ist ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie, Betriebsausflüge und Freundescliquen. Tickets ab 38 Euro sind erhältlich unter Telefon 089 31 88 85 81, in allen an Eventim und München-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, in allen ADAC Service Centern sowie unter www.supercrossmuenchen.de und www.eventim.de. Für Kinder von sechs bis 14 Jahren kostet der Eintritt in den Kategorien 1 bis 3 am Freitag nur 22 Euro, am Samstag 26 Euro. Mit einem zusätzlichen Fahrerlager-Ticket können die Zuschauer unbegrenzt das erweiterte Fahrerlager in der Kleinen Olympiahalle besuchen. Die große Verkaufsausstellung rund um das Thema Motorrad lädt zum Testen, Prüfen und Shoppen ein. ADAC Mitglieder erhalten am Freitag 15 Prozent Rabatt.

Zeitplan

Einlass Freitag: 17 Uhr
Einlass Samstag: 17 Uhr (14 Uhr mit Fahrerlager-Ticket)
Rennbeginn:   jeweils 19.30 Uhr
Freestyle:   jeweils 23.00 Uhr
Race Party:  jeweils ab 23.30 Uhr

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter