Drei Kulinarik-Festivals in Berlin

Drei Kulinarik-Festivals in Berlin Foto: Fanfo

Im Oktober beginnt in Berlin die Zeit der kulinarischen Festivals, bei denen Berliner und Besucher neue Geschmacksrichtungen und Zutaten kennenlernen können.

Beim Festival „Stadt, Land, Food“ vom 2. bis 5. Oktober steht die gesunde Ernährung im Mittelpunkt. Rund um die Markthalle Neun in Kreuzberg bieten 150 Händler und Produzenten ihre Produkte an und informieren über das Thema Ernährung. Das Motto „Das Land kommt in die Stadt!“ unterstreicht, dass bei dem Festival die saisonalen Produkte aus der Region eine wichtige Rolle spielen. (stadtlandfood.com)

Erstmals findet in diesem Oktober (7. bis 12.) die Berlin Food Week statt. Zentraler Veranstaltungsort ist das Kaufhaus Jandorf in der Brunnenstraße in Berlin-Mitte. Die 18 teilnehmenden Restaurants bieten an den sechs Tagen spezielle Menüs zu Preisen zwischen 29 und 79 Euro an und wollen so Freunde der guten Küche an ihren Tischen versammeln und ins Gespräch bringen. (berlinfoodweek.de)

Dass Berlins Renommee als Gastronomie-Hauptstadt steigt, hat die Macher der „eat & style“ bewogen, bei ihrer Deutschland-Tour 2014 erstmals in Berlin zu gastieren. Die „eat & style“ ist nach eigenen Angaben das größte Food-Festival in Deutschland. Vom 14. bis 16. November können Besucher in der Station in der Luckenwalder Straße in Kreuzberg nicht nur essen, sondern auch selbst kochen und Köchen beim Zubereiten von Speisen zusehen. Einen Schwerpunkt des Festivals bildet die vegane Küche, denn Essen, das völlig ohne tierische Produkte zubereitet wird, gewinnt immer mehr Anhänger. (eat-and-style.de)

Berlin gilt derzeit als europäische Metropole der veganen Küche: Die Stadt zählt 28 vegane Restaurants, Prag folgt mit 18, Paris (14) und London (13) belegen die nächsten Plätze. Touristen kommen aus dem In- und Ausland nach Berlin, um das innovative Angebot der Restaurants kennenzulernen.

Auch ohne Festivals ist Berlin spannend für kulinarische Entdeckungsreisen. So strömen die Liebhaber der  internationalen Küche donnerstags nach Kreuzberg in die Halle Neun, wenn ab 17.00 Uhr der Street Food Thursday eine Auswahl an Gerichten von allen Kontinenten bietet.

Das Konzept findet Nachahmer: Auf dem RAW-Gelände in Friedrichshain gibt es jetzt ebenfalls wöchentliches Street-Food. Immer sonntags von 12.00 bis 22.00 Uhr öffnet der „Berlin Village Market“, stilecht in zwei alten Industriebauten an der Revaler Straße.

Manchmal begegnet man den Spezialitäten auch ganz unverhofft: Wenn man auf einen der mobilen Food-Trucks stößt, die an verschiedenen Orten der Hauptstadt Halt machen und ihre Spezialitäten anbieten.

 

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter