Obstwein statt Playstation

Obstwein statt Playstation Foto: TMB, Lehmann

Computerspiele haben Toni Geißhirt noch nie begeistert. In seiner Freizeit kümmert sich der Schüler aus Werder lieber um seine Weinflaschen. Der Schüler holte mit seinen Obstweinen bei seinem ersten Auftritt auf dem berühmten Baumblütenfest 2013 gleich zwei Auszeichnungen. Auch dieses Jahr sahnt er zwei Goldene Obstweinkruken ab. Und der Youngster hat noch viel vor.

Seine Geschichte hat Toni Geißhirt schon oft erzählt: Mit 13 fängt er an, Obstwein zu keltern. Während seine Freunde nach der Schule mit der Playstation spielen, schaut er sich bei seinem Vater die ersten Kniffe ab. Bei den Geißhirts gibt es nur ein Thema: Obstwein. Für seinen ersten Wein kauft er 22 Kilogramm Pflaumen. Alleine steint er hunderte Pflaumen aus. Nach drei Monaten ist sein Pflaumenwein fertig. „Er hat gleich allen geschmeckt“, sagt Toni Geißhirt über seine erfolgreiche Premiere. Auf dem gelungenen Debüt ruht er sich nicht aus. Die Probe aufs Exempel ist ein Himbeer-Wein. Der bringt Toni Geißhirt gleich seinen Spitznamen ein: Himbeer-Toni.

Sein Hobby hält Toni Geißhirt das ganze Jahr auf Trab. Immer ist etwas zu tun. Obst pflücken, die Flaschen kontrollieren, den Wein abziehen. In einer Flasche Obstwein steckt viel Arbeit. Das Obst für seine Weine kommt aus dem heimischen Garten. Manchmal rufen auch seine Oma oder Freunde an, wenn es Früchte zu pflücken gibt. Dann schnappt er nach der Schule oder in den Ferien seinen Korb und macht sich auf den Weg.

Der Strohhut gehört zu ihm wie der Spitzname und sitzt ihm keck auf dem Kopf. Über seine Rezepturen breitet er den Mantel des Schweigens. „Die werden nicht verraten“, sagt Geißhirt. Hinter jedem Rezept steckt jede Menge Tüftelei. Wenn er in der Küche seinen Obstwein ansetzt, hat seine Mutter Gisela Freizeit. Dann wird in der Küche das Obst gewaschen, enthäutet, zerteilt, entsteint und gepresst. Was sagen seine Freunde über sein Hobby? „Die finden das cool”, sagt er. Klar, dass sie auch beim Baumblütenfest am Stand von Toni und seinem Vater vorbeikommen.

Das Baumblütenfest ist in Werder der Gradmesser für Jeden, der Obstwein keltert. Eine Woche lang dreht sich in der Stadt am Wasser alles um die Baumblüte. Zum ersten Mal verkaufte er 2013 auf dem Baumblütenfest seinen Obstwein. Und das gleich mit viel Erfolg. „Es war einfach nur fantastisch“, sagt er. Nach einer Woche sind die Vorräte restlos ausverkauft.

Die Krönung sind die Auszeichnungen 2013: Die schwarze Johannisbeere bekommt die Goldene Obstweinkruke. Der Holunderwein bekommt die silberne Obstweinkruke. 2014 gibt es gleich zwei Goldene Obstweinkruken für den Sauerkirsch- und den Himbeerobstwein. Toni Geißhirt schreibt Geschichte als jüngster Preisträger der Obstweinkruke. Bei den Alteingesessenen und Platzhirschen gab es überraschte Gesichter.

Zu seinem 16. Geburtstag gab es kein Moped, sondern eine Hydropresse. Sonderbar findet Toni das nicht. Sein großer Traum ist ein eigner Hof mit einem Laden, in dem er seinen Obstwein verkauft. Doch erst einmal muss er sich um den nächsten Jahrgang seines Obstweines kümmern. Denn die Konkurrenz in Werder soll sich wieder warm anziehen.

Information: Toni Geißhirts Obstweine können im Internet unter www.tonis-obstweine.de bestellt werden.

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter