Potsdam im Winter entdecken

Potsdam im Winter entdecken Foto. TMB-Fotoarchiv / Uwe Seibt

Für Fans von Städtereisen ist der Winter oftmals nicht die erste Wahl bei der Reiseplanung. Zu Unrecht, denn die Vorweihnachtszeit sorgt nicht nur mit Weihnachtsmärkten und geschmückten Innenstädten für den nötigen Glanz, es gibt auch spezielle Kulturangebote und Preisspecials, bei denen man richtig sparen kann.



Sieben Gründe, warum es sich lohnt, Potsdam im Winter zu entdecken:

Günstig übernachten mit „Winterlichem Brandenburg"
In Potsdam beteiligen sich zehn Hotels mit Drei- und Vier-Sterne-Standard in diesem Jahr an der Aktion „Winterliches Brandenburg" der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH, die Übernachtungen für zwei Personen inklusive Frühstück zu 59,- und 79,- Euro umfasst. winterliches-brandenburg.de

Klänge von Mozart in italienischem Ambiente: die Potsdamer Winteroper
Zur Potsdamer Winteroper laden die Kammerakademie Potsdam und das Hans Otto Theater Fans der klassischen Musik in die Friedenskirche im Schlosspark Sanssouci ein. In dem italienisch anmutenden Kirchenbau, der unter König Friedrich Wilhelm IV. entstand, erklingt in diesem Jahr Mozarts szenisches Oratorium „Betulia liberata". Für die Winteroper bieten neun Potsdamer Hotels spezielle Arrangements. Premiere ist am 28.11.2014, weitere Aufführungen: 29.11., 5.12., 6.12., potsdamer-winteroper.de

Weihnachtlicher Altstadtrundgang
Der geführte Rundgang führt mitten durch Potsdams barockes Stadtzentrum, das in dieser Zeit im festlichen Glanz erstrahlt. Auf der Route liegen die schönsten Plätze der Altstadt, wie das Holländische Viertel, der Neue Markt mit dem königlichen Kutschstall, der Alte Markt mit der Nikolaikirche, dem Alten Rathaus und dem Landtag im neu entstandenen Stadtschloss. Termine: 28./29.11, 5./6.12., 12./13.12., 19/20.12., Beginn jeweils 14 Uhr. potsdamtourismus.de

Schloss Sanssouci einmal anders erleben
Friedrichs Kammerherr Marquis d'Argent, die Hofdame Editha von Haacke oder der königliche Hofkoch Ferdinand Andrea Tamanti berichten bei szenischen Führungen im Schloss Sanssouci vom Leben bei Hofe. Selbstverständlich kann das Schloss auch ganz individuell besichtigt werden (Di-So), ebenso wie das Schloss Cecilienhof (Di-So), das Neue Palais (Mi-Mo) oder das Marmorpalais (Sa+So).Termine für die szenischen Führungen im Schloss Sanssouci: 23.11., 7.12., 14.12., 21.12.2014, immer 11 Uhr, spsg.de

Weihnachtsstimmung mit Sinterklaas
134 rote Backsteinhäuser bilden die weltweite größte Siedlung im holländischen Stil außerhalb der Niederlande. Am 13. und 14. Dezember 2014 ist das Holländische Viertel die perfekte Kulisse für einen der schönsten Weihnachtsmärkte in Potsdam: den Sinterklaas-Markt. Handwerker, Künstler und kulinarische Spezialitäten aus den Niederlanden sorgen für die richtige Vorweihnachtsstimmung. Natürlich gibt es in der barocken Potsdamer Innenstadt auch einen Weihnachtsmarkt, der während der ganzen Adventszeit geöffnet ist. Diese und weitere Weihnachtsmärkte unter: potsdamtourismus.de

Winterzauber der Havellandschaft vom Wasser aus erleben
Auch im Winter müssen Besucher der Stadt nicht darauf verzichten, die zum UNESCO-Welterbe gehörende Potsdamer Kulturlandschaft vom Wasser aus zu erleben. Die Weisse Flotte Potsdam bietet vom 29. November bis zum 21. Dezember 2014 spezielle Brunch-, Lunch oder Kaffeefahrten an. Während man gemütlich unter Deck sitzt und sich Gänsebraten oder Kuchen schmecken lässt, zieht die winterliche Landschaft mit ihren Schlössern und Parks langsam am Ufer vorbei. schiffahrt-in-potsdam.de

Stadtgeschichte, Zeitgeschichte, Filmgeschichte: Potsdams Museen im Winter
Eine Entdeckungsreise durch 1.000 Jahre Potsdamer Stadtgeschichte ist die ständige Ausstellung „Potsdam. Eine Stadt macht Geschichte" des Potsdam Museums Forum für Kunst Geschichte am Alten Markt. Anlässlich des 25. Jahrestages des Mauerfalls ist hier außerdem bis zum 11. Januar 2015 die Sonderausstellung „Stadt-Bild / Kunst-Raum – Entwürfe der Stadt in Werken von Potsdamer und Ost-Berliner Künstlerinnen und Künstlern" zu sehen, die Einblicke in die thematische und stilistische Vielfalt der Kunst beider Städte ermöglicht. Wer sich für bewegte Bilder interessiert, der ist im ältesten Filmmuseum Deutschlands genau richtig. Nach umfassendem Umbau ist das Haus Ende Oktober wieder eröffnet worden und begeistert seine Gäste mit der interaktiven Dauerausstellung „Traumfabrik – 100 Jahre Film in Babelsberg" sowie „Die Abenteuer des jungen Marco Polo", einer Animationsfilm-Sonderausstellung für die ganze Familie. filmmuseum-potsdam.de

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter