Mit dem Fahrrad von Hamburg nach Berlin

Mit dem Fahrrad von Hamburg nach Berlin Foto: Hamburg Marketing

Mit dem Rad von Metropole zu Metropole, von Hamburg nach Berlin, geht es auf der neuen Jubiläumstour des Veranstalters "Die Mecklenburger Radtour". In zehn Tagen erleben Urlauber sowohl Großstadtleben als auch Ruhe und Natur.


An Elbe und Havel entlang geht es über Lauenburg, Wittenberge und Potsdam an die Spree. Die Tour verbindet die Sehenswürdigkeiten der großen deutschen Städte mit erholsamem Radeln durch Flussauen und historische Dörfer. In diesem Jahr feiert die Mecklenburger Radtour ihren 20. Geburtstag und hat aus dem Anlass diese Reise neu entwickelt. Sie ist nur bei der Mecklenburger Radtour buchbar und kostet inklusive Hotelübernachtungen, Gepäcktransport sowie Kartenmaterial ab 759 Euro pro Person. Wer nicht wieder zurück radeln möchte, steigt um auf die Bahn oder bucht den Rücktransport beim Veranstalter dazu.

Die Reiseetappen sind zwischen 40 und 75 Kilometer lang und führen beispielsweise von Hamburg nach Lauenburg, von Wittenberge nach Havelberg und von Brandenburg nach Potsdam. Die Strecke folgt unter anderem den Flussläufen von Elbe und Havel, vorbei an Schlössern und Burgen, und verläuft über den Damm der ehemaligen Marschbahn. Die Tour endet mit der Etappe Potsdam-Berlin am Spreeufer. In der Hauptstadt geht es zum Schluss am Wasser entlang durch das Regierungsviertel. Wer noch Berlin erkunden möchte, kann optional Verlängerungsnächte hinzubuchen oder gleich mit einem längeren Aufenthalt in Hamburg beginnen. Den ganzen Sommer über, vom 26. April bis 13. Oktober, lädt hier die Internationale Gartenschau Hamburg/Wilhelmsburg zu einer Zeit- und Weltreise durch die verschiedenen Kulturen und Vegetationen der Erde ein. Mehr Informationen unter www.mecklenburger-radtour.de.

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter