Was die Deutschen mögen: Knödel, Kunst und Kölner Dom

Was die Deutschen mögen: Knödel, Kunst und Kölner Dom Beispiel-Grafik aus dem Reiseführer; Grafik: Baedeker

Das beliebteste Urlaubsland der Deutschen heißt weder Spanien noch Italien. Es ist – mit einem Marktanteil von über 30 % an allen Reisen – das eigene Land mit seiner ganzen Vielfalt. Der neue Baedeker Reiseführer Deutschland liefert dazu auf 1144 Seiten Tipps für Ausflügler und Urlauber.

Den größten Raum nimmt das Kapitel „Reiseziele von A bis Z" ein: Es führt auf über 900 Seiten zu berühmten Sehenswürdigkeiten in deutschen Städten und präsentiert die schönsten Urlaubsregionen vom Nordseestrand bis zum Alpenrand. Außerdem zeigt der Baedeker in 15 Hitlisten, was die Deutschen besonders gerne mögen: unter anderem deftige Hausmannskost und Currywurst, Volksfeste und Fußballstadien für echte Fans, naturnahe Radwanderwege oder Sehenswürdigkeiten wie den Kölner Dom. Das Kapitel „Praktische Informationen" stellt ausgewählte Hotels und Restaurants vor, die Rubrik „Lust auf..." zeigt, wie man Deutschland nach seinen eigenen Interessen entdecken kann. Über 30 Infografiken erklären anschaulich eine große Bandbreite an Themen von Mauerfall bis Ostseegold und lassen den Leser Wissen mit Spaß erleben.

Was die Deutschen mögen – Hitlisten von Roulade bis Radweg
Schweinsbraten, Knödel und Königsberger Klopse stehen ganz oben auf dem Speiseplan der Deutschen – die Hitliste der regionalen Gerichte ist fleischlastig und deftig. In der Kantine regiert dagegen die Currywurst. Das Kapitel „Was die Deutschen mögen" verrät aber auch die beliebtesten Volksfeste des Landes. Das Münchner Oktoberfest zieht zwar alljährlich ein Millionenpublikum an, doch auf eine viel längere Tradition blickt das historische Libori-Fest in Paderborn zurück. Übrigens: Ganze 1.339 Brauereien verarbeiten Hopfen und Malz nach dem deutschen Reinheitsgebot. Dass Bayern mit 622 Brauereien und einem Bierausstoß von 23,6 hl pro Jahr den Spitzenplatz anführt, dürfte wenig überraschend sein. Auf welchen Radwanderwegen sporteln die Deutschen am liebsten? In welchen Cafés gibt es die feinsten Torten? Auch die Vorlieben nach Nationalparks, Zoos oder Shopping-Centern wurden erfasst. Auf der Hitliste der Sehenswürdigkeiten stehen übrigens bei deutschen und ausländischen Touristen hauptsächlich historische Bauwerke: Während ausländische Gäste einen Hang zur Romantik und ihr Herz an Heidelberg verloren haben, stehen bei Einheimischen geschichtsträchtige Bauwerke wie das Brandenburger Tor oder die Dresdener Frauenkirche auf den vorderen Rängen. Wenn es um die beliebtesten Ferienregionen geht, zeigt sich eindeutig die Vorliebe der Deutschen zum Meer: die ersten vier Ränge sind mit Ost- und Nordsee belegt.

Deutschland von A bis Z – Reiseziele auf über 900 Seiten
Auf mehr als 350.000 Quadratkilometern wartet das liebste Urlaubsland der Deutschen mit Reisezielen von Aachen bis Zwickau auf. Die unzähligen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung – von Nordseestrandkorb bis Almhütte und von Großstadt bis Weindorf – locken von Jahr zu Jahr mehr Gäste aus aller Welt ins Land. Das größte Kapitel im Baedeker Deutschland führt Urlauber und Ausflügler auf mehr als 900 Seiten zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der deutschen Städte und Urlaubsregionen. Es zeigt anhand der Baedeker-Sternchen, was man auf keinen Fall verpassen sollte. Für Citytrips informiert der Band über Metropolen wie Berlin, Hamburg oder München, aber auch weniger prominente Ziele wie Bielefeld, Dortmund, Straubing und Ulm finden ihren Platz. 3D-Grafiken erklären historische Gebäude wie die Dresdener Frauenkirche oder den Kölner Dom, Stadtpläne verhelfen zu schneller Orientierung. Auch zu den ländlichen Urlaubsregionen hält der Baedeker umfangreiche Ausflugstipps und Wissensspecials um deutsche Weine oder das Silber des Meeres – den Hering – bereit.

Auf Schatzsuche – Infografiken begeistern!
Die Berliner Mauer ist längst gefallen, und nur wenige Überreste erinnern noch an die ehemals geteilte Hauptstadt. Die Infografik „Die Mauer ist weg!" zeigt die historischen Grenzen zwischen Ost und West und verortet verbliebene Wachtürme und neue Mauergedenkstätten. Ein QR-Code nimmt Smartphone-Nutzer dabei mit auf eine virtuelle Entdeckungsreise. Insgesamt 36 farbige Infografiken lassen den Leser spannende Themen auf einen Blick erfassen: Wie winzig erscheint plötzlich ein Airbus A 380 neben den berühmten Luftschiffen der 1920er Jahre. Und wie wurde aus den Sperranlagen der ehemaligen innerdeutschen Grenze das heutige „Grüne Band"? Badefans erfahren, warum sich das Wasser an der Nordsee regelmäßig zurückzieht und Schatzsucher erhalten Tipps, wo sie das „Gold der Ostsee" finden können. Die Infografiken wurden exklusiv für die Baedeker Reiseführer erstellt und zeigen ausgewählte deutsche Besonderheiten. Dazu gehören auch Fakten zum Schmunzeln wie 226.000 gestohlene Maßkrüge und eine Handvoll verlorener Gebisse auf dem Oktoberfest. Und wer weiß schon, worin der Unterschied zwischen Nordsee- und Ostseestrandkorb besteht?

Baedeker Deutschland
1144 Seiten inklusive Reisekarte in der praktischen Einschiebetasche
Format: 12,5 x 19 cm
Preis: € 25,00 (D) / € 25,70 (A) / sfr 39,90
ISBN 978-3-8297-1491-4

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter