Tierische Frühlingsgefühle im Waldhaus Mehlmeisel

Insektenhotel, Wildschwein-Bad oder Wildkatzen-Kletterbaum - im Waldhaus Mehlmeisel erleben Besucher kleine und große Waldbewohner live in Aktion. Unterwegs auf dem Hochpfad entdecken sie die heimische Tierwelt des Fichtelgebirges aus einer ganz neuen Perspektive und beobachten diese aus nächster Nähe.

Ganzjährig geöffnet finden täglich Experten-Führungen durch den Wildpark statt und die öffentlichen Fütterungen sorgen für ein spezielles "Hautnah-Erlebnis" mit den Tieren. Auf dem gesamten Rundweg erklären naturpädagogische Stationen spielerisch die umliegende Natur und laden zum Mitmachen mit allen Sinnen ein. Dazu gibt es das ganze Jahr über verschiedene Veranstaltungen und wechselnde Ausstellungen rund um den Wald und seine Bewohner.

Das Waldhaus Mehlmeisel ist seit Sommer 2014 eröffnet und neben Luchs, Waschbär & Co. tummeln sich auch Hirschrudel, Wildschweinrotten sowie Auer- und Birkwild. Ein besonderes Highlight ist der drei Meter hohe Hochpfad, der über die Gehege der Luchse und Wildschweine führt und Besuchern interessante Einblicke in das Leben der Tiere gewährt. Für 2015 sind bereits weitere tierische Zuwächse geplant. So zieht etwa eine Eichhörnchen-Kolonie auf das Waldhaus-Gelände und auch ein Insektenhotel nach kanadischer Vorlage soll es geben. Ab Juli entdecken Neugierige im Schlangen-Außengehege einheimische Reptilien von der Äskulapnatter bis zur Kreuzotter. Interessierte erleben so im Waldinformationszentrum Mehlmeisel eine ausgewogene Mischung zwischen der "Live-Tour" im Wildpark und der Wissensvermittlung beispielsweise durch die Multimedia-Ausstellungen oder die interaktiven Stationen, wo Naturfreunde den Wald im wahrsten Sinne des Wortes unter die Lupe nehmen.

Neben der Dauerausstellung in der Umweltbildungsstätte beschäftigen sich immer wieder neue Exponate mit dem Thema Wald und dem Umgang mit der Natur. Vom 15. Juni bis zum 26. Juli 2015 gastiert etwa die Wanderausstellung "DenkMal im Wald" in Mehlmeisel. Verschiedene Schautafeln zeigen dabei Bodendenkmäler des Waldes, wie beispielsweise Grabhügel, mittelalterliche Burgen sowie Relikte neuzeitlicher Industrie, welche Gefahren der Mensch für die Natur birgt und wie die Möglichkeiten der modernen Forstwirtschaft zur bodenschonenden Nutzung des Waldes seine verborgenen Denkmäler schützen. Das Waldhaus Mehlmeisel ist täglich von 10 bis 18 Uhr (Winterzeit 10 bis 16 Uhr) geöffnet. Die geführten Touren mit den Tierfütterungen finden jeweils um 14 Uhr und um 16.30 Uhr statt (zur Winterzeit nur um 14 Uhr). Für Erwachsene kostet der Eintritt fünf Euro und für Kinder drei Euro. Zusätzlich bietet das Waldhaus Mehlmeisel spezielle Familien- und Gruppentarife.

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter