Stadtfest-Idylle statt Wiesn-Wahnsinn

 Stadtfest-Idylle statt Wiesn-Wahnsinn Foto: Annette Shaff/Shutterstock.com

O'zapft is! Seit Samstag hat der alljährliche Wiesn-Wahnsinn die bayerische Landeshauptstadt München wieder fest im Griff. Für die einen ist das größte Volksfest der Welt die Gaudi des Jahres, andere mögen es dagegen beschaulicher. Wo in Deutschland, Österreich und der Schweiz noch mit echtem Altstadt-Flair, Gemütlichkeit und dem gewissen Etwas gefeiert wird, zeigt das Buchungsportal hotel.de mit den besten Alternativen zum Oktoberfest.



Weit über sechs Millionen Besucher innerhalb von rund zwei Wochen sind so manchem zu viel auf einmal. Immer öfter gilt das Oktoberfest mittlerweile als zu voll, zu laut und zu teuer. Wer dennoch nicht aufs Feiern verzichten möchte, dem bieten sich insbesondere im Herbst zahlreiche interessante Alternativen.

Jahrmarkt wie zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Chemnitz

Hier lebt Geschichte: Die Chemnitzer Tage der Industriekultur vom 25. bis 27. September ziehen die Besucher unter anderem mit einem historischen Gründerzeitmarkt mit Varieté, Artistik, Figurentheater, technischen Tüfteleien und traditionellem Handwerk in ihren Bann. Eine Show mit historischen Fahrzeugen und einer einmaligen Lichtinstallation bilden den Höhepunkt am Samstagabend.

Doppelschicht in Heidelberg aufgrund der großen Beliebtheit

Zum 46. Mal lockt der "Heidelberger Herbst" am 26. und 27. September wieder zahlreiche Besucher in die schöne Altstadt. Dabei ist das Fest mit Flohmarkt, Mittelaltermarkt und zahlreichen Musikbühnen mittlerweile so beliebt, dass das Stadtfest erstmalig an zwei Tagen stattfindet und sogar am Sonntag zum Shoppen einlädt.

Nürnberg in Feierlaune

Wenn sich jemand mit Feiern auskennt, dann sind das die Nürnberger. Nach zahlreichen Events im Frühjahr und Sommer, wie die Blaue Nacht oder das berühmte Bardentreffen, gibt es auch im Herbst kaum eine Verschnaufpause. Das Volksfest war gerade beendet, da begann bereits wenige Tage später das Nürnberger Altstadtfest mit dem beliebten Fischerstechen. Noch bis zum 28. September können Besucher regionale und internationale Spezialitäten sowie ein umfangreiches Kulturprogramm genießen – und das alles mit historischem Altstadt-Flair.

Beinhart wie 'n Rocker in Nienburg

Musikalisch geht's insbesondere vom 24. bis 27. September an der Weser beim Nienburger Altstadtfestival zu. "Musiklegenden" wie Torfrock, die unter anderem durch den Titel "Beinhart" bundesweit bekannt wurden, oder die Spider Murphy Gang bereichern das umfangreiche Musikmenü ebenso wie Markus Becker mit seinem roten Pferd.

Glücksgefühle in Wernigerode

Im Harz, genauer in Wernigerode, sind vom 28. Oktober bis zum 01. November besonders viele glückliche Menschen anzutreffen. Denn in der wunderschönen, historischen Altstadt findet das Schokoladenfestival "chocolART" statt, das zum Genießen und Mitmachen einlädt. Vorträge, Lesungen, Verkostungen sowie ein Schokoladenkonzert verführen zu einem Fest der Sinne.

Wiesenrummel in Eisleben

Turbulenter präsentiert sich der Wiesenmarkt in der Lutherstadt Eisleben in Sachsen-Anhalt. Der ehemalige Vieh- und Ochsenmarkt hat sich seit dem Mittelalter zum größten Volksfest Mitteldeutschlands entwickelt. Vom 18. bis 21. und vom 25. bis 27. September ("kleine Wiese") begeistern zahlreiche Schausteller mit den unterschiedlichsten Attraktionen Klein und Groß. Für viele ist das Ballonglühen am 2. Samstag der Höhepunkt des Wiesenmarktes, wenn etliche Ballons zu einer eingespielten musikalischen Choreographie durchs Befeuern zum Leuchten gebracht werden.

In Gotha wird's heiß und feurig

Apropos Glühen: In Gotha leuchten vom 25. bis 27. September zahlreiche Schmiedefeuer, und Hammerschläge schallen durch die Stadt. Schmiede aus ganz Europa zeigen bei " Gotha glüht" ihr Können und ziehen die Besucher mit ihren Kunstfertigkeiten in ihren Bann. Neben dem Handwerkermarkt mit Vorführungen, einem großen gastronomischen Angebot und Aktionen für Kinder ist das Nachtglühen am Samstag das Highlight des Festes.

Hoch hinaus beim Drachenfestival auf Fehmarn

Wer es bunt und stürmisch mag, ist beim Drachenfestival auf Fehmarn vom 23. bis zum 25. Oktober gut aufgehoben. Internationale Drachenpiloten präsentieren außergewöhnliche Modelle, ausgefallene Groß-Drachen sowie Figuren aus Trickfilmen und Comics. Natürliche dürfen auch Chinesische Drachen bei dem bunten Spektakel am Himmel nicht fehlen. Höhepunkt ist die Nachtflugshow am Samstagabend, wenn angestrahlte und selbstleuchtende Exponate ihren Himmelstanz vollführen. Ein weiteres Highlight im Norden ist übrigens das Lichterfest am Timmendorfer Strand vom 2. bis 4. Oktober, wenn Elfen, Artisten und Musiker das Publikum mit ihren Darbietungen in dem kunstvoll illuminierten Kurpark begeistern.

Die Hanse lebt in Wesel

Hier atmen Besucher Geschichte, wenn die Stadt Wesel in NRW zum historischen Hansefest vom 23. bis zum 25. Oktober lädt. Händler bieten ihre Waren auf dem historischen Bauern- und Mittelaltermarkt feil, während Piraten, Gaukler und Sänger die große Zeit der Hanse noch einmal aufleben lassen.

Brauchtum in Österreich, Mittelalter in der Schweiz

Der Urfahraner Markt in Linz zieht jährlich 500.000 Besucher an. Vom 26. September bis zum 4. Oktober begeistert das Fest mit Feuerwerken, Festzelten, Fahrgeschäften und Musik. Vor der offiziellen Eröffnung am Samstag laden die Schausteller übrigens zu Freifahrten auf allen Geschäften ein.

Sehr traditionell präsentiert sich das größte Brauchtumfest im Land Salzburg. Neben Fahrgeschäften und Marktfiranten locken zum Rupertikirtag in Salzburg (23. – 27.9.) insbesondere die große Trachtmodenschau am Freitag sowie das Feuerwerk am Sonntag.

Im Rahmen der 700-Jahr-Feier "Schlacht am Morgarten" zieht Zug mit einem Mittelalterfest in seiner historischen Altstadt die Besucher am 26. und 27. September in seinen Bann. Die Burg, der Huwilerturm, der Pulverturm und verschiedene Gässchen bieten das richtige Ambiente für das Schweizer Mittelalterspektakel. Gaukler, Musiker und Theatergruppen sowie der historische Markt und das Heerlager lassen Geschichte an diesem Wochenende lebendig werden.

Unter dem Motto „Stäfa läbt" lädt die Gemeinde am Zürichsee vom 2. bis zum 4. Oktober zum Herbstfäscht ein. Ein abwechslungsreiches Programm mit einer Flugvorführung, zahlreichen Konzerten, Jodlerchörli sowie einem großen Herbstumzug dürften wieder Groß und Klein begeistern. Dieses Jahr ist ein gutes Jahr für einen Besuch, denn das Herbstfäscht in Stäfa findet nur alle fünf Jahre statt.

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter