Ausflugtipps rund um Ostern 2016

Ausflugtipps rund um Ostern 2016 Foto: W.Milz/shutterstock.com

Am 21. März beginnt nicht nur der Frühling, sondern auch die Osterferien in NRW. Eine Sammlung gibt verschiedenste Anregungen für österliche Kurztripps.

Doppelter Grund für Freizeitfreuden: Der 21. März 2016 ist nicht nur der erste Frühlingstag, sondern in NRW auch zugleich der Osterferienanfang 2016. Bis zum 2. April können insbesondere Familien die Chance nutzen, um Ausflüge zu unternehmen. Die Auswahl an Zielen ist riesengroß: Stadt oder Land, an der frischen Luft oder drinnen, abenteuerlich-aktiv oder ganz geruhsam. Am Niederrhein zum Beispiel startet die Grenzland-Draisine in die Saison. Ab 18. März 2016 können Besucher die Schienenstrecke Kleve — Kranenburg — Groesbeek mit dem besonderen Fortbewegungsmittel befahren.

Wer gerne die Übersicht behält, hat verschiedene Möglichkeiten für Rundum-Panoramablicke: Zur Wahl stehen zum Beispiel ein Aufstieg in den Turm der Sparrenburg in Bielefeld, ein Spaziergang über den Baumwipfelpfad des Naturerlebnisparks Panarbora im Bergischen Land oder ein Aufstieg auf die Halden des Ruhrgebiets. Ostermärkte auf verschiedenen Schlössern und Burgen bieten Kunsthandwerk, österliche Dekorationen und Gartenutensilien vor historisch-herschaftlicher Kulisse. 

Mal laut, mal leise, mal ruhig, mal rasant — in NRW können Besucher im Osterurlaub ganz unterschiedliche Traditionen kennen lernen. In Aachen zum Beispiel krempeln die Bäcker zur Osterzeit wieder die Ärmel hoch. Denn über die Feiertage freut man sich im Dreiländereck auf eine besondere Spezialität: den Aachener Poschweck. Rollende Feuerräder geraten zu Ostern im Teutoburger Wald in Fahrt: Einem heidnisch-germanischen Brauch zufolge rollen in Lügde am ersten Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond die Osterräder zu Tal — brennende, knapp 300 Kilogramm schwere mit Stroh ummantelte Räder. Am 27. März findet der nächste Osterräderlauf statt. Weithin zu hören ist eine Tradition im Sauerland: Bei der Hallenberger Osternacht soll ohrenbetäubender Lärm die Wintergeister vertreiben. Für Bewegung sorgt ein Brauch, der in der Eifel seit Jahrhunderten gepflegt wird: Die Schönecker Eierlage am Ostermontag ist einer der ältesten noch erhaltenen Eierlesebräuche in Deutschland.


Nähere Infos zu diesen Ausflugszielen und viele weitere Tipps für die Osterferien finden sich im Netz unter touristiker-nrw.de.

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter