Kastanienzeit in der Pfalz

Kastanienzeit in der Pfalz Foto: Hans-Joachim Noll / Tourismusbüro Hauenstein

Wenn es draußen allmählich herbstlicher wird, dann zeigt die Pfalz, was über das Jahr im milden Klima üppig gediehen ist. So kann beispielsweise die Esskastanie, die in der Pfalz auch liebevoll als „Keschde" bezeichnet wird, vielerorts im Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald, in der Vorderpfalz oder am Donnersberg gesammelt werden.

Wem das zu mühsam ist, der findet auf Märkten und Festen sowie in der Gastronomie vielfältige Angebote rund um die Esskastanien: In der Südpfalz und in Hauenstein finden während der „Kastanientage" vom 1. Oktober bis 15. November Veranstaltungen und geführte Wanderungen rund um die Kastanie statt. In Edenkoben ließ der Kastanienliebhaber König Ludwig I. von Bayern rund um seine Sommerresidenz Villa Ludwigshöhe 10.000 Kastanienbäume pflanzen. Heute erfahren die Gäste dort bei geführten Touren viel Wissenswertes und nehmen die gesammelten Früchte danach im „Keschdesammelsäckchen" mit nach Hause. In Annweiler am Trifels wird im Rahmen des „Keschdefeschds" am 4. Oktober die neue Kastanienprinzessin gekrönt. Kulinarische Köstlichkeiten wie Keschde-Pralinen, -Liköre, -Brot, -Waffeln, -Kuchen und natürlich -Saumagen gibt es während der Keschdewoche in Hauenstein vom 13. bis 19. Oktober.

Info: Pfalz.Touristik e.V., Martin-Luther-Straße 69, 67433 Neustadt/Weinstraße, Tel.: +49 (0)6321/3916-0, Fax: +49 (0)6321/3916-19.

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter