Weihnachtsmarkt in Koblenz

Weihnachtsmarkt in Koblenz Foto: P ELmedia

Sechs beschauliche Koblenzer Altstadtplätze und der größte Weihnachtsbaum in Koblenz im „Forum Confluentes", mehr als 100 festlich glitzernde Weihnachtshäuschen – und dazu Lebkuchenherzen, Lichterglanz und Literaturklassiker: Zur Adventszeit verwandelt sich eine der ältesten Städte Deutschlands in ein weihnachtliches Bummel-Paradies für Romantiker.


Vor der Kulisse der Liebfrauenkirche öffnet erneut der himmlische Kunsthandwerkermarkt seine Pforten: Glasbläser, Schmuckhersteller und Holzbildhauer zeigen, wie Unikate entstehen. Damit auswärtige Besucher auch die kleinen Plätze mit großem Weihnachts-Flair entdecken, schickt die Stadt am Deutschen Eck an den Wochenenden zwischen dem 22. November und 20. Dezember speziell geschulte „Christmas Guides" mit auf den stimmungsvollen Advents-Bummel. Die Tour im Zeichen des berühmten „Herrnhuter Stern" führt durch verschlungene Gassen zu intimen, malerischen und geschichtsträchtigen Plätzen unter heimeligen Fachwerkhäusern – und auf Wunsch sogar hoch hinauf mit einem Traumblick auf den Zusammenfluss von Rhein und Mosel: Höhepunkt der Ausflüge ist der Aufstieg mit der Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein.

Koblenz erwartet in den Vorweihnachtswochen mehr als 300.000 Besucher aus aller Welt – die neben Budenzauber, Glühwein und Riesling-Stollen nach authentischen wie originellen Attraktionen in besonderer Atmosphäre suchen: Im Adventskalender in den 24 Dachgauben des barocken Rathauses öffnet sich täglich ein neues Türchen, bekannte A-Cappella-Gruppen und Kammerchöre sorgen im lichtdurchflutenden Foyer des neuen futuristischen Kulturbaus in der Koblenzer Mitte im Rahmen der Weihnachtskonzertreihe „Christmas Vokal" mit Weihnachtsliedern aus aller Welt für fröhlich-besinnliche Stimmung - und im „Romanticum" im Bauch des Forum Confluentes können Weihnachtsmarktbesucher in einer interaktiven Erlebnisausstellung auf eine besondere Rheinreise gehen: An Bord eines imaginären Rheindampfers erleben die Gäste eine sagenhafte Dampferfahrt von der Festung Ehrenbreitstein bis zur Loreley, beleuchten mit dem „Sagensuchscheinwerfer" die Geschichte vergangener Zeiten und blicken mit der „Burgenkamera" hinter die Kulissen von meterdicken Festungsbauwerken. Romantiker kommen mit einer historischen Postkutsche auf Touren zwischen Rhein und Mosel. Vor den gläsernen Türen des Kulturbaus Forum Confluentes beginnt die reale Winterromantik mit einer Eislaufbahn. Das Genießer-Advents-Wochenende gibt es als Vorweihnachtspauschale ab € 92,00 Euro pro Person im Doppelzimmer. Am Samstag, 13. Dezember, bleibt es besonders lang hell in den Gassen: Zum „Sternen-Shopping" sind die Buden und Geschäfte bis Mitternacht geöffnet.

Der Weihnachtsmarkt wird am 21. November um 18.00 Uhr durch den Oberbürgermeister der Stadt Koblenz Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig im Foyer des Forum Confluentes am Zentralplatz eröffnet.

Der Weihnachtsmarkt findet auf folgenden Straßen und Plätzen statt: Münzplatz, Am Plan, Jesuitenplatz, Willi-Hörter-Platz, Vorplatz Liebfrauenkirche und Zentralplatz.

An drei Adventssamstagen steht den Besuchern ein Park-and-Ride-Shuttle-Service zur Verfügung, der für eine bequeme Anfahrt in die Altstadt sorgt.
Am 6., 13. und 20. Dezember fahren die Kevag-Busse kostenlos von unten aufgelisteten P&R-Parkplätzen im 15-Minuten-Takt (von 9.45 bis 20.15 Uhr) in die Innenstadt und zurück. Am 13. Dezember zur langen Shoppingnacht „Sternen-Shopping" in Koblenz zusätzlich von 20.15 bis 00.30 Uhr im 30-Minuten-Takt.

Datum: 21.11.-22.12.2014 (Eislaufbahn bis zum 04.01.2015)

Öffnungszeiten: Montag–Donnerstag 10 Uhr bis 20 Uhr
Freitag–Samstag 10 Uhr bis 21 Uhr
Sonntag 11 Uhr bis 20 Uhr
23.11.2014 (Totensonntag) geschlossen

Info: weihnachtsmarkt-koblenz.de

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter