Dem Biber im Saarland auf der Spur

Dem Biber im Saarland auf der Spur Foto: BMJ

Jeder erkennt den Biber mit dem breiten, platten Schwanz – wegen seiner scheuen Lebensweise wissen jedoch die meisten Menschen nur wenig über das größte heimische Nagetier. Am 26. Januar bietet die Naturwacht Saarland eine „Biber-Wanderung" an.

Unübersehbar ist auf jedem Fall seine Arbeit als „Baumeister und Landschaftsgestalter". Seit seiner Wiedereinbürgerung leben nach Schätzungen rund 600 Biber mittlerweile im Saarland – auch an Gewässern des Unesco-Biosphärenreservats Bliesgau. Am 26. Januar bietet die Naturwacht Saarland eine „Biber-Wanderung" durch ein Biberrevier an der Blies von 14 bis 16 Uhr an. Dabei wird Gebietsranger Michael Keßler einiges über den Nager vermitteln, über seine Lebensraumansprüche, sein Sozialverhalten oder wie man ihn anhand von Spuren nachweist. Treffpunkt: Bliesmühle, Breitfurt. Infos und Anmeldungen: +49 (0) 174 / 9503523 und per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Mehr zum Bliesgau unter www.biosphaere-bliesgau.eu.

Wer bei der „Bibersuche" das Biosphärenreservat Bliesgau erkunden will, dem vermittelt die Tourismus Zentrale Saarland Übernachtungsmöglichkeiten in der barocken Altstadt von Blieskastel an. Infos und Buchungen über die Tourismus Zentrale Saarland: Tel. +49 (0)681/927200 und Internet: www.tourismus.saarland.de

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter