Was tun im Saarland? 20 Tipps für den Sommer

Was tun im Saarland? 20 Tipps für den Sommer Foto: Goodluz

Zum Sommeranfang hat die Tourismus Zentrale Saarland GmbH (TZS) die passenden Tipps und Veranstaltungshinweise für jeden Geschmack zusammengetragen.

Drei Tipps für Naturfreunde

Den Bliesgau klimaneutral erfahren

Dank ÖPNV kann man im Saarland auch ohne Auto mobil sein – ideal für diejenigen, die sich in ihrer Freizeit nachhaltig und entschleunigt im Saarland bewegen wollen. Im UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau verbindet der „Biosphärenbus 501“ die Kreisstadt Homburg mit weiten Teilen des Bliestals, dem Barockstädtchen Blieskastel und dem europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim bis nach Kleinblittersdorf an der französischen Grenze – auch am Wochenende und überwiegend stündlich das ganze Jahr über. Infos: www.saarvv.de. Tipps für Ausflüge, Veranstaltungen und Gastronomie sind im Internet zu finden untern www.saarpfalz-touristik.de und www.biosphaere-bliesgau.eu

Schöne Wanderung bei Sommerhitze

Bei großer Hitze sind kurze Wege mit viel Schatten angenehm, beispielsweise der „Kleine Lückner“ mit 7,3 Kilometern in der Nähe von Losheim am See. Diese abwechslungsreiche Tour führt zu 70 Prozent durch Wälder und ist aufgrund der geringen Streckenlänge und wenigen Steigungen kaum schweißtreibend. Geeignet sind ebenfalls der „Mühlenpfad“ (7,9 km) durch waldreiches Gebiet bei Ottweiler-Fürth sowie die „Urwaldtour“ bei Saarbrücken. Infos: www.wandern.saarland.de. Eine Karte mit den saarländischen Premiumwanderwegen ist kostenlos bei der TZS zu beziehen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Tel. +49(0)681/92 72 00

Gemeinsame Sommerwanderungen

Wasser und Wald, Wiesen und Felder – nichts tut so gut wie die Natur. Und davon hat das Saarland viel. Wer noch einen Motivationsschub braucht, um die Natur zu erleben – für den bieten sich geführte Wanderungen auf den saarländischen Premiumwanderwegen an, beispielsweise bei einer musikalischen Wanderung auf dem Bietzerberger am 13. Juli oder bei einer Sommertour am 24. August auf dem Litermont-Sagen-Weg bei Beckingen. Um Anmeldung wird gebeten. Treffpunkt, Startzeit und Kosten werden bekanntgeben. Infos: Gemeinde Beckingen Tel. +49(0)6835/55-105 sowie die Kreisstadt Merzig Tel. +49(0)6861/85-335

 

Drei Tipps für Genießer

 

Schwenken de luxe

Grillen und Cocktails – so schmeckt die Sommerküche, wenn Koch Kai Mehler einen Grillkurs anbietet. Mit von der Partie am 20. Juli ist Barkeeper-Meister Johannes Strauch. Typisch saarländische Schwenker und Smoker-Grill kommen zum Einsatz während des 5-stündigen Kochkurses ab 11:00 Uhr im Park der Vier Jahreszeiten in Losheim am See: Ohne Hightech, aber raffiniert werden die einzelnen Gerichte des 5-Gang-Menüs gemeinsam auf verschiedenen Grills zubereitet und anschließend gemeinsam genossen. Infos und Anmeldungen: Tel. +49(0)6843/9639184 und www.kochkultour.de

 

„Grill ahoi“ in Saarbrücken

So lautet die Devise beim Grillen auf den Donut-BBQ-Booten, die unterhalb des Saarländischen Staatstheaters festgemacht sind. Die Boote lassen sich ohne Führerschein steuern, haben einen Holzkohle-Kugelgrill in der Mitte und drum herum Platz für bis zu zehn Personen. Der Preis hängt von der Dauer der Fahrt, der Zahl der Mitfahrer und vom Verzehr ab – das Grillgut kann man auch selber mitbringen, Getränke nicht! Infos: www.saarspass.de

 

Dem Öl auf der Spur

Was gibt es schöneres als eine Region übers Essen und Trinken zu entdecken? Als Grundlage dienen dabei heimische Produkte, im Saarland beispielsweise Öle aus Leindotter und Senf, die in Mühlen nach traditioneller Art hergestellt werden. Wenn Bewegung ins Spiel kommen soll, dann bieten sich thematische Wanderungen mit Verkostung im UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau an. So führt Peter Hartmann, Natur- und Landschaftsführer, auf dem „Bliesgau-Ölweg“ über die Felder zur Ölmühle am Berghof Einöd am 13. und 20. Juli sowie am 10. August ab 10:00 Uhr an. Um den Gut Hartungshof bei Bliesransbach geht es auf dem Ölschleifenweg am 3. August und am 7. September zwischen 10:00 und 14:00 Uhr. Mehr Infos: Veranstaltungskalender www.biosphaere-bliesgau.eu 

 

Drei Tipps für Wasserratten

Zwei in eins

Am Waldrand lädt das Natur- und Waldfreibad Weiskirchen die Wanderer im nördlichen Saarland zur Abkühlung an heißen Tagen ein. Hier ist Wandern und Baden angesagt. Denn: Das Bad liegt unmittelbar an mehreren Premiumwanderwegen: die „Höhentour“ mit ambitionierten 18 Kilometern, der zwölf Kilometer lange „Hochwaldpfad“ sowie der Zwei-Täler-Weg mit 13 Kilometern. Das Besondere: Das Reinigungssystem funktioniert völlig ohne Chlor und das Quellwasser wird nicht geheizt. Ausruhen können sich die Wanderer auf der schattigen Liegeweise. Damit es auch bei frischen Temperaturen angenehm für Besucher ist, sorgt im Primstaler Naturfreibad in Nonnweiler eine Solarheizanlage für die richtige Wassertemperatur. Dort verläuft der „Primstaler Panoramapfad“ mit seinen knapp 15 Kilometern. Infos zu den Schwimmbädern: www.nonnweiler.de und www.weiskirchen.de. Infos zu den Wanderwegen: www.wander.saarland.de 

Schippern ohne Führerschein

Wer in Saarbrücken Kapitän auf Zeit sein will, kann am Osthafen die Motorboote Kerstin und Isabelle mieten. Die offenen Boote bieten Platz für vier Personen und sind leicht zu fahren. Praktisch: Sie lassen sich ohne Führerschein fahren. Zwei Stunden hat man Zeit Saarbrücken vom Osthafen aus zu entdecken, vorbei am Staden, Richtung Bürgerpark, dann geht es zurück bis zur Güdinger Schleuse. Tagesfahrten von Saarbrücken nach Saargemünd und zurück sind ebenfals möglich. Das Boot Isabelle kostet für zwei Stunden inklusiv Benzin 25 Euro, Kerstin ist für 45 Euro zu haben. Informationen: Tel. +49(0)163/1463611. 

Ran an die Paddel

Nichts für Wasserscheue ist die Drachenbootstour, die der SKC Saarbrücker Kanu-Club auf der Saar erstmalig anbietet. Treffpunkt ist das Bootshaus in der Elsässer Straße in Saarbrücken-St. Arnual um 17:00 Uhr. Folgende Termine stehen fest: 11. Juli, 22. August und 5. September. Für die Teilnahme ist ein Beitrag von 20 Euro pro Person zu entrichten. Nachdem das Boot am Steg zu Wasser gelassen wurde, erfolgt zunächst eine kleine Einführung in das Paddeln durch den Steuermann. Während der zweistündigen Fahrt kommentiert der Steuermann die touristischen Highlights. Da es beim Paddeln spritzig zugehen kann, empfiehlt der SKC Wechselkleidung mitzubringen. Infos und Anmeldungen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Drei Tipps für Aktive 

Dem Himmel so nah

Ausblickjäger gehen in die Luft, wenn sie das Saarland aus einem anderen Blickwinkel erleben wollen. Nicht nur schwindelfrei, sondern gut zu Fuß sollten die „Gipfelstürmer“ sein, wenn sie Saarbrücker Türme erklimmen: zum einen der frei zugängliche Saarbrücker Schwarzenbergturm und zum anderen der 54 Meter hohe Turm des Rathauses St. Johann. Dieser ist ab dem 14. Juli an jedem zweiten Montag und letzten Samstag im Monat im Rahmen einer Führung zu erkunden. Ein dritter Turm befindet sich auf dem Schaumberg: Mit seinen 562 Metern ist er zwar nicht die höchste saarländische Erhebung, aber er bietet immerhin die höchste gelegene Gaststätte des Landes, die Schaumbergalm mit traumhaftem Ausblick. Neben der Schaumbergalm ragt ein Aussichtssteg, Skywalk genannt, acht Meter über den Steilhang hinaus. Außerdem ist die Aussichtsplattform im Turm dank eines neuen Fahrstuhls barrierefrei zu erreichen. Bei klarem Wetter ist ein Blick bis zu den Vogesen möglich. Infos: Führungen Rathausturm Kontour Saarbrücken Tel. +49(0)681/95909200; Schaumberg-Turm: www.mein-schaumberg.de/ und Gemeinde Tholey: Tel. +49(0) 6853/508-0 

Mit dosierter Muskelkraft unterwegs

E-Bikes sind Trend und überzeugen immer mehr Jung und Alt. Wer ein E-Bike in einer hügeligen Landschaft ausprobieren will, ist im Saarland genau richtig: Das flächendeckende Netzwerk „e-Velo Saarland“ bietet E-Fahrrad-Verleih und Akku-Wechsel an. Damit steht einer „genussvollen“ Radtour trotz unterschiedlicher Konditionen nichts mehr im Wege. Eine kostenlose Faltkarte informiert über die Verleihstationen im Saarland. Infos unter: www.evelo-saarland.de, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. +49(0)681/681/92 72 00.

Seit diesem Sommer erfahren E-Bikefahrer und Besitzer im Saarland einen verbesserten Service: Bei 40 Partnern aus dem Tourismus, der Gastronomie und Hotellerie können Gästen ihr Fahrrad-Akku aufladen. Zu erkennen am Aufkleber: „Pedelec willkommen“.

Nachts im Hochseilgarten

Beim Nachtklettern zeigt sich das Homburger Fun-Forest-Abenteurpark aus einer völlig neuen Perspektive: Ab Anbruch der Dunkelheit leuchten Fackeln und Lichteffekte bei chilliger Hintergrundmusik. Geklettert wird am Jägersburger Weiher an drei Terminen von 20:00 bis 24:00 Uhr, und zwar am 01., 15. und 29. August. Am ersten August gibt es sogar Live-Musik. Um Anmeldung wird gebeten, da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zugelassen ist. Nachtkaktive Kletterer sollten an Moskitospray, warmer bzw. Regenkleidung denken, da das Nachtklettern auch bei Regen stattfinden kann. Bis 22:00 Uhr ist der Bootsverleih beim Restaurant "Zum alten Bootshaus" geöffnet. Infos: www.www.funforest.de/

 

Drei Tipps für Familien 

Hühner in echt

Kühe, Schweine, Hühner, Schafe, Bienen und viel Acker – ein Besuch auf den Biolandhof Eichelberger Hof der Familie Wack ersetzt eine Biostunde und vermittelt Landwirtschaft hautnah. In Ommersheim mitten im Biosphärenreservat Bliesgau bietet Daniel Wack Mitmachprogramme für Groß und Klein an. Hier dürfen die kleinen und großen Gäste die Eier einsammeln, die Kälbchen füttern oder selbst Butter machen. Informationen: Biolandhof Wack Eichelberger Hof, per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" target="_blank">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. +49(0)6803-1214 und unter www.biolandhof-wack.de. Die kostenlose Broschüre „Familie“ der TZS gibt weitere Freizeittipps für Eltern und Kinder und ist kostenlos anzufordern bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Tel. +49(0)681/92 72 00

Unterirdisch

Was tun mit den Kindern, wenn es regnet oder so richtig heiß ist? All-Wettertauglich ist ein Ausflug in Höhlen – dort ist man vor Regen sicher und die Temperaturen bleiben kühl, beispielsweise verzeichnen die Schlossberghöhlen in Homburg das ganze Jahr über 10° Celsius. Einiges ist vor dem Besuch zu beachten: In Homburg sind die Höhlen nur unter Führung zu besichtigen und eine Voranmeldung ist empfehlenswert. In Niedaltdorf bei Rehlingen-Siersbrug kann die Tropfsteinhöhle nach Vereinbarung und nur für Gruppen ab fünf Personen besichtigt werden. Kühl und spannend ebenfalls: Das Erlebnisbergwerk in Velsen, das mit Führung zu besuchen ist. Infos: www.homburg.de und Tel.: +49(0) 6841-2064; www.rehlingen-siersburg.de und Tel.: +49(0)6835/508-0; www.erlebnisbergwerkvelsen.de und Tel.: +49(0)176 56586013. 

Fussballfieber an der Saar

Wer nach dem Schlusspfiff der WM immer noch das Fussballfieber spürt, ist richtig beim Fussballgolf in Beckingen. Geschicklichkeit ist hier gefragt: Hier wird ein Fussball ohne Schläger, nur mit den Füßen und mit so wenig Schüssen wie möglich eingelocht. Die 18 Bahnen haben Längen von 40 bis 165 Metern mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Öffnungszeiten und Tarife Tel.: +49(0)174/ 90 44 880 und im Netz www.fussballgolfsaar.de. Nutzer der FreizeitCard /Carte Loisirs haben freien Eintritt: Infos zu Preisen, Gültigkeiten und Verkaufsstellen gibt es unter www.freizeitcard.info und bei der Tourismus Zentrale Saarland GmbH, Tel. +49(0)681 / 927 20-0, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Drei Tipps für Gartenfreunde 

Sommerzeit auf Finkenrech

Der Sommer hat das Saarland erreicht, die Gartensaison beginnt – auch im Umwelt- und Freizeit-Zentrum Finkenrech bei Dirmingen im Saarland. Dort können große und kleine Naturfreunde einiges über Bäume, Bienen oder Kräuter lernen. Während einer Exkursion oder einer Führung durch den Kräutergarten Finkenrech werden Gewürz- und Teekräuter der Sommerküche vorgestellt: Am 19 Juli ist dazu ein Workshop von 10:00 bis 13:00 Uhr angesetzt und am 20. Juli werden gleich drei Führungen mit anschließender Verkostung um 11., 14. und um 17:00 Uhr angeboten. Am 2. August erfahren Gartenbesitzer beim Obstbaumschnittkurs, wie sie den „Sommerriss“ an ihren Bäumen durchführen.

Auch an die Kinder wurde gedacht: Sie können Natur und Freizeit beim Sommerferienprogramm erleben. Sie wandern am 31. Juli oder am 21. August mit der Poitou-Eseldame „Réglisse“, dem Jungesel „Celine“ und dem kleinen Hausesel „Lady“ durch die Wälder rund um Finkenrech; am 7. August wird gebacken und schließlich am 28. August wird zunächst in „Finkis Garten“ geerntet und daraus Leckeres zubereitet. Alle Termine des Sommerferienprogramms beginnen um 14:00 Uhr.

Das Jahresprogramm ist beim Info-Büro in Eppelborn-Dirmingen erhältlich: Tel: +49 (0)6827/3050262 oder unter www.rosenkreis.de anzufordern.

Yoga im Park

Yoga in der freien Natur erleben: Das ist im Park der Vierjahreszeiten am Stausee Losheim von Mai bis September in diesem Sommer jeden Mittwoch möglich. Der Kurs unter Leitung von Andrea Hennen findet bei gutem Wetter jeden Mittwoch von 9:00 bis 10:00 Uhr nach Voranmeldung im Gartenbistro statt. Die Gebühr beträgt fünf Euro inklusive Garteneintritt. Anmeldung telefonisch: +49(0)6872/9214690. Infos zum Park: www.gaerten-ohne-grenzen.de

Garten im Licht

Den Garten der Sinne in Merzig können Besucher vom 1. bis 3. August in einem anderen Ambiente erleben. Farbige Lichteffekte und romantischer Kerzen- und Fackelschein setzen Rosen und Stauden, Steingarten und Skulpturen von 20:00 bis um 01:00 Uhr in Szene. Eine Veranstaltung nicht nur für Gartenfreunde – Lesung, Live-Musik und Tanz runden die Abende ab. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Infos beim Projektbüro „Gärten ohne Grenzen“ Tel.: +49(0)06861/ 911068

 

Drei Tipps für Zeitreisende

 

Geschichtsstunde mal anders

Wie es sich zur Zeit der Römer lebte, erleben Kinder im Römermuseum Schwarzenacker in den saarländischen Fereinwochen: Sie lernen, wie in einer Taverne gekocht wurde, oder spielen die Spiele der jungen Römer. Auch töpfern sie nach antikem Vorbild oder fertigen eine eigene Legionärs-Ausrüstung. Jeden Dienstag von 14:00 bis 18:00 Uhr können die jungen Besucher in die Lebenswelt der alten Römer eintauchen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Auskunft und Anmeldung unter Tel.: +49(0)6848/730777 im Internet: www. roemermuseum-schwarzenacker.de.

 

Barockes Saarland

Die Vergangenheit offenbart sich in den Hinterlassenschaften, am offensichtlichsten in der Architektur. Im Saarland zeigt sich das Barockzeitalter in Saarlouis und in Blieskastel in den Kasematten, Paradeplätzen und Gärten – ideale Kulissen für Festivitäten, die das 18.Jahrhundert lebendig werden lassen.

Am Wochenende vom 15. bis zum 17. August werden die Gassen der Blieskasteler Innenstadt voll vom barocken Treiben sein unter dem Titel “1. Kardinale – Blieskastel rockt den Barock!“ – angefangen von einem Sänftenrennen über ein Theaterstück von Molière in Mundart, einem Markt am Samstag, einem Lichtspektakel „Luminis Ignis“, Musik und leckeren Barockgerichten bis hin zu Aktionen wie Fechten, über Tanz und alten Kinderspielen.

Den gesamten Sommer lang gibt sich Saarlouis barock, wo die zweite Auflage der Festungstage zu Konzertabenden oder Ausstellungen einladen. Höhepunkt und Abschluss zugleich sind die Barocken Festspiele am 7. September von 14:00 bis 18:00 Uhr auf der Festwiese, im Stadtgarten und auf der Vauban-Insel.

Infos zu beiden Veranstalungen im Netz: www.kultur-blieskastel.de und www.saarlouis.de

 

Die Kelten sind da

Am 12. und 13. Juli findet das Keltenfest CELTOI am Fuße des Ringwalles von Otzenhausen statt. An beiden Tagen wird den Besuchern ab 10:00 Uhr ein abwechslungsreiches Programm geboten, unter anderem mit Markt, Händlergasse, keltischen Handwerksvorführungen, Workshops, Führungen, und Schaukämpfen. Dabei können Gäste und Einheimische mehr über das geheimnisumwitterte Volk der Kelten erfahren. Im Norden des Saarlandes ist keltische Geschichte zum Anfassen und Staunen nah: Dort quer über den Höhenrücken in der Nähe von Nonnweiler-Otzenhausen verläuft der keltische Ring aus dem ersten Jahrhundert vor Christus. Noch heute ragen Geröllmauern aus dem Wald. Mit 15 Metern Höhe und vier Metern Breite ist die 1,5 km lange Befestigungsanlage das größte und am besten erhaltene keltische Monument in Deutschland.

Außerdem bietet die Tourist Info Nonnweiler am 2. August eine geführte Wanderung zum Keltischen Ringwall Otzenhausen von 14:00 bis 16:00 Uhr an.

Weitere Infos bei der Gemeinde Nonnweiler. Tel.: +49(0) 6873/ 6600 und www.nonnweiler.de.

 

Drei Tipps für Musikliebhaber

 

Jazz in Völklingen

Ein perfekter Sommerabend für Jazzfans ist, wenn Jazzklänge wieder vor der Völklinger Hütte erklingen. Dort läuft die Feierabendreihe „Hüttenjazz“ auf dem Zimmerplatz beim Bistro B40 jeden Freitag bis zum 22. August. Gespielt wird Jazz von Künstlern aus der Großregion SaarLorLux und dem Südwesten Deutschlands. Hochkarätige Gäste ergänzen die Jazz-Reihe. Beginn ist 18:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Information unter Tel.: +49(0) 6898/ 9100100 oder im Internet: www.voelklinger-huette.org

 

Die Addams-Family feiert Deutschland-Premiere im Saarland

In diesem Jahr feiert das Musical „Addams Family“ seine deutschsprachige Erstaufführung am 22. August im Zeltpalast in Merzig. Mit dabei Musical-Star Uwe Kröger als männliche Hauptrolle in der Rolle des impulsiven Latino-Familienoberhaupts der Monsterfamilie, Gomez Addams. Das Musical basiert auf den "The Addams Family"-Charakteren, die von Charles Addams für seine Cartoons erfunden worden sind. 2010 erlebte die Inszenierung mit Musik und Songtexten von Andrew Lippa und dem Buch von Marshall Brickman und Rick Elice ihre erfolgreiche Broadway-Premiere und wurde dort weit mehr als 700-mal gespielt. Insgesamt sind in den sechs Spielwochen circa 30 Vorstellungen geplant. Die letzte Vorstellung findet am 28. September 2014 statt.

Wer die erste deutsche Aufführung der „Addams Family mit einem Kurztrip ins Saarland verbinden will, dem bietet sich das Arrangement der Tourismus Zentrale Saarland GmbH an. Dazu gehört eine Übernachtung Frühstücksbuffet in einem 3-Sterne oder 4-Sterne Hotel in Merzig, Mettlach oder Weiskirchen sowie eine Sitzplatzkarte. Der Preis beträgt pro Person im Doppelzimmer ab 81 Euro. Infos und Buchungen: Tourismus Zentrale Saarland GmbH, www.tourismus.saarland.de, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Tel. +49(0)681/92 72 00

 

Saarbrücker Altstadtfest mit Topacts und Bistro-Musik

Beim 40. Altstadtfest in Saarbrücken sind vom 18. bis zum 20 Juli Essen und Trinken bei leichter Unterhaltung angesagt. Zum Geburtstag des kostenlosen Open-Airs treten Bands und Musiker auf fünf verschiedenen Bühnen auf mit einem vielseitigem Programm: Von Frank Nimsgern mit den besten Songs seiner Musicals, über eine Begegnung „Rock meets Classic“ vom Orchester des Staatstheaters mit der Thomas Blug Band bis zu Auftritten der beiden Fernseh-Kommissare Axel Prahl und Jan Josef Liefers mit ihren Bands. Neben regionalen Künstlern wie Marcel Adam sind auf der Bühne am St. Johanner Markt Purple Schulz und der Engländer Chris Simmons zu Gast. Außerdem erklingen französische Töne bei Konzerten im Innenhof der Stadtgalerie während der Reihe „Bistro Musique Spezial Altstadtfest“. Mehr Infos: www.altstadtfest-saarbruecken.de

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter