Eine Stadt zum Genießen

Eine Stadt zum Genießen Foto: djd/Saarbrücken

Mit 180.000 Einwohnern gehört sie zu den kleinsten Landeshauptstädten in Deutschland. Verstecken muss sich Saarbrücken deshalb aber noch lange nicht. Die liebenswerte und lebendige Stadt an der Saar bietet ihren Gästen viele Möglichkeiten. Ob dabei Kultur, Natur oder Erholung im Vordergrund stehen, bleibt jedem Besucher selbst überlassen.


Die schmucke Innenstadt, die interessanten Kulturdenkmäler, die reizvollen Parkanlagen und die große Auswahl an Konzerten, Museen und Festivals sind Garanten für einen abwechslungsreichen Aufenthalt. Bekannt ist die Saarmetropole auch wegen ihrer ausgezeichneten Küche, die sich bei einem Besuch der zahlreichen Restaurants erleben lässt.


Wer einen Spaziergang durch die Saarmetropole unternimmt, folgt unweigerlich den Spuren des Barockbaumeisters Friedrich Joachim Stengel. Die imposante Ludwigskirche, eine der schönsten evangelischen Barockkirchen in Deutschland, die Basilika St. Johann, die sich der päpstlichen Auszeichnung "Basilika Minor" rühmen darf, oder das Saarbrücker Schloss: Sie alle tragen die Handschrift Stengels. Auch das barocke Ensemble um den Schlossplatz mit dem sogenannten Erbprinzenpalais und Beamtenhäusern geht auf den bekannten Baumeister zurück. Ebenfalls sehenswert ist das im neugotischen Stil errichtete Rathaus mit seinem 54 Meter hohen Turm. Interessant ist auch ein Bummel durch die idyllische Fröschengasse, deren ehemalige Handwerker- und Arbeiterhäuser im barocken Stil wiederhergestellt wurden.

Saarbrücken ist eine lebendige Kulturstadt, in der alle Kunstliebhaber auf ihre Kosten kommen. Allein rund um den Schlossplatz finden sich vier historische Museen, die allesamt besondere Schätze zu zeigen haben. So zählt etwa das keltische Fürstinnengrab von Reinheim im Museum für Vor- und Frühgeschichte zu den berühmtesten Fundkomplexen in ganz Mitteleuropa. Direkt neben dem Schloss gelangt man zum "Historischen Museum Saar". Hier erwartet Besucher mit den historischen Wehranlagen und Kasematten unter dem Schlossplatz ein besonders spannendes Erlebnis. Bis zu 14 Meter tief steigt man hinab in die unterirdische Burganlage. Opern- und Ballettliebhaber wiederum können sich im Saarländischen Staatstheater auf Aufführungen der Spitzenklasse freuen. Aber auch die zahlreichen Festivals und die vielen kleineren Bühnen beleben die Kulturlandschaft.

Die grüne Seite Saarbrückens lernen Gäste bei einem Spaziergang entlang des Saarufers kennen. Empfehlenswert ist der Weg in Richtung Staden, einem der schönsten Wohngebiete Saarbrückens mit Bürgervillen aus der Gründerzeit und parkähnlichen Gartenanlagen. Biergärten und Spielplätze entlang der Flaniermeile laden zum Relaxen ein. Besonders beliebt für einen Feierabenddrink ist der sogenannte Ulanenpavillon. Zu den größten Grünanlagen im Stadtgebiet gehört der Deutsch-Französische Garten. Mit Themengärten und zahlreichen Freizeitangeboten bietet der Park Erholung und Unterhaltung für die ganze Familie. Ausführliche Informationen gibt es bei der Kongress- und Touristik Service Region GmbH in Saarbrücken unter Telefon 0681-938090 und unter www.die-region-saarbruecken.de im Internet.

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter