Zauberhaftes in der Leipziger Oper

Zauberhaftes in der Leipziger Oper Foto: Andreas Birkigt

Für viele Menschen gibt es kein Weihnachten ohne Engelbert Humperdincks Märchenoper „Hänsel und Gretel" samt Knusperhexe und Lebkuchenkindern. Sie steht am 10., 14. und 17. Dezember auf dem Programm.

Mit dem Ballettabend „Eine Weihnachtsgeschichte" nach „A Christmas Carol" bringt Mario Schröder Dickens' berühmtes Weihnachtsmärchen von der Wandlung des Geizkragens Scrooge zum warmherzigen Wohltäter in farbigen und fantasievollen Bildern auf die Bühne. Sie machen den Abend mit dem Leipziger Ballett zu einem Erlebnis für die ganze Familie. Aufführungen gibt es am 6., 16. und 26. Dezember.

Das lyrische Märchen „Aladin und die Wunderlampe" erzählt am 18. und 22. Dezember vom allseits bekannten Traum vom großen Glück – und nimmt Besucher mit in eine orientalische Fantasiewelt. Fantastisch geht es auch beim Musical „Der Zauberer von Oss" zu. Es erzählt von Dorothee und ihren Abenteuern im Land hinter dem Regenbogen – täglich vom 17. bis 21. Dezember. Der letzte Monat des Jahres ist in Leipzig aber auch der Monat der großen Oper: Giacomo Puccinis „La Bohéme" entführt am 9., 25. und 27. Dezember in das winterliche Paris und führt die Tragik junger Menschen vor Augen, die am Leben und der Liebe verzweifeln.

Kontakt: Oper Leipzig, Augustusplatz 12, 04109 Leipzig, Tel.: 0341-1261261, Fax: 0341-1261384, oper-leipzig.de

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter