Monkfish bei Mövenpick

Monkfish bei Mövenpick Foto: Mövenpick

Die Kulinarikexperten von Mövenpick Hotels & Resorts können zwar das Mysterium des furchterregenden Aussehens des Seeteufels auch nicht lüften, dafür machen sie aber kein Geheimnis aus ihren köstlichen Monkfish-Kreationen. Vom 23. Oktober bis zum 20. November 2014 servieren alle Mövenpick Hotels & Resorts in Europa eine große Vielfalt an Gerichten, wie beispielsweise Tatar, Tempura oder Osso Buco, in denen das dem Hummer ähnelnde Fleisch des Seeteufels im Mittelpunkt steht.



Mit den neuen Fisch-Kreationen unterstreicht Mövenpick Hotels & Resorts einmal mehr seine kulinarische Innovationskraft. Zugleich steht die Nutzung des Seeteufels aus den Gewässern vor Island für das „Green Globe"- Engagement der Hotelgruppe. Denn das kleine Inselvolk schützt das Fischvorkommen als ein Naturschatz: Verantwortungsbewusster Umgang mit den Ressourcen, rigorose Kontrollen und eine hundertprozentige Rückverfolgbarkeit zeichnen das nachhaltige Fischereimanagement Islands aus. „Der Seeteufel wird hier von kleinen Booten aus nur in limitierter Stückzahl geangelt, sofort an Bord gekühlt und strengen Qualitätskontrollen unterzogen", unterstreicht Thomas Hollenstein, Director of Food & Beverage Europe.

Beim Partner „Deutsche See Fischmanufaktur" stehen alle Rezepte zum Nachkochen bereit: www.deutschesee.de/rezepte/seeteufel-rezepte. Ein passendes „Taste-Arrangement" ist ebenfalls buchbar. Es beinhaltet eine Übernachtung mit Frühstück und ein 3-Gang-Menü mit den Gerichten aus der „Monkfish Secrets"-Karte inklusive Wein zum Beispiel in Zürich, Berlin oder Amsterdam – und das schon ab einem Preis von 73,50 Euro pro Person.

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter