Beethoven „lebt“ in Wien

Beethoven ist der Name eines typischen Wiener Hotels in Bestlage und Teil eines Konzeptes: Musik ist untrennbar mit Wien verbunden. Beethoven hat seine Schaffenszeit hauptsächlich in Wien verbracht und gilt als Vollender der „Wiener Klassik". Das Hotel Beethoven gilt als Topadresse für Kultur- und Kunstliebhaber in Wien.

Am Naschmarkt und Papagenotor, mitten im Zentrum von Wien, in einer verkehrsberuhigten Gasse gelegen, verbindet das ambitioniert geführte Haus das alte und das neue Wien. Die kulturell engagierte Gastgeberfamilie Ludwig fördert zahlreiche renommierte Wiener Kulturinstitutionen, wovon auch die Gäste des Hauses profitieren: Einladungen zu Vernissagen, Kartenkontingente u.v.m. kommen den Kulturreisenden zu Gute. Beethoven-Gäste wohnen in Gehdistanz zu allen wichtigen Kulturstätten – der neuen Oper, dem Theater an der Wien, der Staatsoper, dem Musikvereinssaal, dem Museumsquartier, der Secession und den berühmtesten Wiener Kaffeehäusern sowie den kulinarischen Zentren der Stadt. Das Hotel Beethoven ist ein historisches, im Stile der für die Wiener Ringstraße typischen Neorenaissance erbautes Hotel. Es hat all das, was einen Altbau reizvoll macht: hohe Räume und ein bisschen imperialen augenzwinkernden „Plüsch". In der gläsernen Papageno Lounge sitzen Hotelgäste auf Augenhöhe mit dem steinernen Schikaneder und seinen Kindern verkleidet als Papageno, die dem Papagenotor am Theater an der Wien seinen Namen geben. Kürzlich ist die Beletage im fünften Stock des Hauses fertig geworden: Sieben neue Zimmer wurden nach den Vorgaben von Barbara Ludwig mit Unterstützung eines englischen Interieur Designers entworfen. Kein Zimmer gleicht in Farbe und Ausstattung dem anderen. Jedes für sich bietet den Gästen zumindest ein unvergessliches Detail. Liebevoll ausgewählte Designerstücke aus Österreich, Italien, Frankreich und England sowie ausgeklügelte technische Spielereien schaffen ein Ambiente, an das sich jeder Gast lange positiv erinnert. Das Hotel Beethoven ist ein klares lokales Bekenntnis zu den Wurzeln der traditionsreichen Stadt mit dem Wissen, was das Wienerische im Hier und Jetzt ausmacht.

Beethoven-Service:
Naschmarkt-Frühstück: traditionell, saisonal, kann am Wochenende auch noch am späten Vormittag genossen werden
Concierge-Dienste: Einladungen zu Vernissagen, Ausstellungseröffnungen, Museumsbesuchen, bevorzugte Kartenbestellungen, individuelles Kultur- und Kulinarikprogramm
Online: kostenloses W-Lan im gesamten Hotel und zwei Arbeitsplätze mit Drucker in der Lobby
Onlinepackage: Mobiltelefon mit österreichweit freier Nutzung für 5 Euro pro Tag kann von den Gästen angemietet werden bzw. ein hoteleigenes I-Pad kann für 15 Euro pro Tag angemietet werden (nach Verfügbarkeit)
Tageszeitungen: Standard, Kurier, Falter, Frankfurter Allgemeine, Die Zeit, USA Today, Corriere della Sera, The International Herald Tribune
Genießen: Kaffee und Tee mit Samowar den ganzen Tag in der Papageno Lounge zur freien Verfügung
Sonntags gemütlicher Check-out: Irgendwann vor Mitternacht auschecken und 50 Euro pro Zimmer bezahlen (bei Verfügbarkeit)
Garage: nächste öffentliche Garage nur zwei Gehminuten vom Hotel, 24-Stunden-Ticket 20 Euro
Airporttransfer: Abholung vom Flughafen zum Hotel zur Fixrate von 37 Euro

Mehr Infos auf www.hotel-beethoven.at

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter