Kochen wie die Profis

Kochen wie die Profis Foto: PR

Essen wie Gott in Frankreich - das kann eigentlich jeder. Kochen wie ausgezeichnete Gourmet-Köche in einem traumhaft gelegenen Fünf-Sterne-Hotel - das können nur sehr wenige. Und die waren wahrscheinlich Gäste in einer der Küchen des Park Weggis am Vierwaldstättersee.

Denn dort kredenzen Florian Gilges, Küchenchef der Restaurants Sparks und The Grape sowie Renee Rischmeyer, Küchenchef des Annex, bezaubernde Gerichte. Nicht nur zur Freude und zum Genuss der Gäste in dem luxuriösen Haus in der Zentralschweiz. Sondern auch immer unter Beobachtung der einschlägigen Tester, die beide Küchenmeister hoch dekoriert haben.

Doch weder Gilges noch Rischmeyer machen ihre Küchenphilosophie zum Geheimnis. Mehrmals im Jahr öffnen sie die Türen zu ihren Küchen und weisen kochbegeisterte Gäste in die Feinheiten der Gourmetküche ein, in die Geheimnisse der Geschmäcker und Texturen, der Vorbereitung und der Zubereitung.

„Bunt wie der Herbst: Von der Wurzel bis zum Wild" heißt beispielsweise Gilges' Küchen-Session im November. Am 18. März 2014 trifft der Fisch das Krustentier in der Küche des mit 15 GaultMillau-Punkten dekorierten Meisters: Dann geht es um die Fusion der Meere. Den gesamten Tag verbringt der Koch mit seinen Schülern in der Küche - am Abend schließlich steht nach einem Aperitif das selbst zubereitete Mahl auf der Karte. Fusion-Cooking oder das beste aus der bunten kalifonischen Küche zu den traditionellen amerikanischen Festen Thanksgiving, Halloween oder Valentine's Day - das sind die Themen im Restaurant The Grape. Dort sind die kommenden Monate unter verschiedene Motti gestellt: Im November „Wild und Maroni", im Januar nach all dem Weihnachts-Rot und Grün „Colours!" und im März das Brot.

Im Annex bei Renee Rischmeyer, der 16 GaultMillau-Punkte sein eigen nennt und mit einem Michelin-Stern dekoriert ist, steht hingegen im November der Trüffel im Mittelpunkt. Das schwarze Gold können die Gäste sich servieren lassen oder gleich mit dem Sternekoch selber zubereiten.

Wer sich nicht auf eines der ausgezeichneten Restaurants festlegen will, kann sich einfach auf eine Küchensafari begeben: Ein Gruß aus der Küche des Annex, je ein Gang am Herd der Asian Dining Lounge und The Grape. Die Krönung: Ein süßer Abschluss in der Patisserie des Restaurant Sparks.

Und wer den Tag nicht mit einem mehrgängigen Menü aus einer der Weggis-Küchen und einem der edlen Tropfen von der 2.600 Posten beinhaltenden Weinkarte – einer der größten der Schweiz -beschließen möchte, kommt auch am Morgen auf seine kulinarischen Kosten: Sonntag ist Brunch-Tag im Park Weggis. Ein Mal im Monat unter einem kulinarischen, geografischen oder musikalischen Motto. Und an allen anderen Sonntagen einfach ausgiebig. Für einen gemütlichen Start in einen erholsamen Sonntag.

Mehr Infos auf www.parkweggis.ch

Nach oben

Weitere Informationen

Kontakt

ella VERLAG - Elke Latuperisa e. K. - Emil-Hoffmann-Straße 55-59 · 50996 Köln

  • Tel. +49 (0)22 36 / 84 88-0
  • Fax +49 (0)22 36 / 84 88 24
  • Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter